Wehr und "Falle"

Am Hauptbett der Echaz befindet sich unterhalb des Radwegs die 5/8-Falle. Unser Weg führt zu diesem Wehr, das heute elektrisch bedient wird. An dieser Stelle wird ein Teil des Wassers nach links in einen Kanal abgeleitet, der eine Turbine versorgt. Eine Mindestwassermenge von 400 l/sec verbleibt im Hauptbett, um hier eine gleichmäßige Wassermenge sicher zu stellen, der Rest darf zur Turbine geleitet werden.

Ohne dieses Wehr wäre die Versorgung des Kanals nicht möglich, da das Gelände hier eine starke natürliche Stufe bildet. Das Wasser würde dem Hauptbett folgen. Im Kanal muss das Wasser weiterhin "oben" geführt werden, damit genügend Kraft zum Antreiben einer Turbine vorhanden ist.

Hier kann man was erleben!

Beim Betreten des Wehres und genauem Hinsehen lüftet sich das Geheimnis, wie die Regulierung des Wassers erfolgt. Blick in Fließrichtung auf das Wehr. Geradeaus das Hauptbett der Echaz, nach links Abzweigung eines Kanals, direkt dahinter eine Falle.